Coro­na-Brief des Bru­der­meis­ters

Coro­na-Brief des Bru­der­meis­ters

 

 

 

Coro­­na-Brief des Bru­der­meis­ters

Lie­be Schüt­zen­schwes­tern,
Schüt­zen­brü­der & Jung­schüt­zen,

lei­der haben sich alle Hoff­nun­gen auf den Ver­lauf eines „ nor­ma­len “ Schüt­zen­jah­res ver­flüch­tigt. Die Ent­wick­lung der Coro­na-Pan­de­mie hat uns nun auch getrof­fen! Aus die­ser Situa­ti­on her­aus rich­te ich nun mei­nen Brief an euch.

Wie ihr alle wisst, dür­fen wir bis zum 31. August die­ses Jahrs kei­ne Ver­an­stal­tun­gen durch­füh­ren, das hat uns ver­an­lasst alle Schüt­zen­fest­be­su­che und eige­ne Ver­an­stal­tun­gen abzu­sa­gen, auch lei­der das dies­jäh­ri­ge Königs­schie­ßen! Es ist ja sinn­los Sil­ber­trä­ger aus­zu­schie­ßen die auf kein Fest fah­ren kön­nen, oder nur auf Geis­ter­ver­an­stal­tun­gen. Es ist halt scha­de!

Wir haben uns im Vor­stand auch hier­zu abge­stimmt das rest­li­che Jahr kom­plett ruhen zu las­sen und auch die Sil­ber­trä­ger bis in 2021 in ihren Wür­den zu las­sen und dann alles neu von vor­ne zu begin­nen, als wäre 2020 nie da gewe­sen. So wie es sich im Moment dar­stellt wird auch das Bun­des­kö­nigs­schie­ßen in Lönin­gen nicht statt­fin­den?! Ob und wie man damit ver­fährt wer­den wir noch erfah­ren.

Die Hoff­nung die wir jetzt noch haben ist, dass das Schluß­schie­ßen viel­leicht in einem gewis­sen Rah­men durch­ge­führt wer­den kann, aber das müs­sen wir abwar­ten.

Natür­lich feh­len uns in 2020 eine Men­ge Ein­nah­men, aber auf Grund des soli­den und auch spar­sa­men Wirt­schaf­ten in unse­rer Bru­der­schaft wer­den wir das Jahr über­ste­hen.

Bit­te lasst die Bru­der­schaft nicht im Stich, gemein­sam wer­den wir das schon meis­tern!!

Ich bedan­ke mich bei euch und wün­sche uns für die kom­men­de Zeit Gesund­heit, alles ande­re sehen wir dann!!

Euer Rüdi­ger
1.
Bru­der­meis­ter

Patro­nats­tag der St. Sebas­tia­nus Kruft

Patro­nats­tag der St. Sebas­tia­nus Kruft

Patro­nats­tag der St. Sebas­tia­nus Kruft

Am 25. Janu­ar 2020 fei­er­te die Kruf­ter Schüt­zen­bru­der­schaft ihr jähr­li­ches Patro­nats­fest. Im Anschluss an den gemein­sa­men Besuch der Hl. Mes­se, fand die Gene­ral­ver­samm­lung im Gast­haus Breit­bach statt. Nach­dem Bru­der­meis­ter Rüdi­ger Hohen­stein die anwe­sen­den Schüt­zen­schwes­tern und Schüt­zen­brü­der begrüßt hat­te, folg­te das Toten­ge­den­ken sowie die Ver­le­sung des Jah­res­be­rich­tes 2019, des Pro­to­kolls der letz­ten Ver­samm­lung, Berich­te von Jung­schüt­zen­meis­ter und Schieß­meis­ter. Bei den anschlie­ßen­den Vor­stands­wah­len wur­den alle 1. Vor­stands­mit­glie­der erneut wie­der­ge­wählt. Josef Nagel über­gab das Amt des Platz­wart nach meh­re­ren Jah­ren an Arnold Schmitt und Rein­hard Auer. Zum stellv. Kas­sie­rer wähl­te die Ver­samm­lung Moni­ka Thie­le.

Sil­via Auer erhielt Urkun­de und Orden für ihre 25 jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Horst Och­ten­dung, Johan­nes Auer, Arnold Schmitt und Rüdi­ger Hohen­stein beka­men die Aus­zeich­nung für ihre 50 jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Die Ehrun­gen für 60 Jah­re Mit­glied­schaft an Joh. Erich Fell und für 50 jäh­ri­ge inak­ti­ve Mit­glied­schaft an Hel­mut Wei­ler wer­den am Sau­schie­ßen nach­ge­holt.

Rita und Frank Gor­zel­an­c­zyk wur­den für ihre Jugend­ar­beit mit dem Sil­ber­nen Ver­dienst­kreuz des Bun­des der his­to­ri­schen deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten aus­ge­zeich­net. Die­se Aus­zeich­nung erhielt auch Sabi­ne Schu­ma­cher für ihren Ein­satz und die Bemü­hun­gen um den Zusam­men­halt in der Schüt­zen­bru­der­schaft sowie ihre 19 jäh­ri­ge Vor­stands­tä­tig­keit.

Auch erhiel­ten die Sie­ger der Ver­eins­meis­ter­schaft und der Bezirks­meis­ter­schaf­ten ihre Aus­zeich­nun­gen. Nach­dem alle Ver­ein­s­an­ge­le­gen­hei­ten und Ter­mi­ne bespro­chen waren, schloss der Bru­der­meis­ter die dies­jäh­ri­ge Gene­ral­ver­samm­lung.

von links nach rechts: Rita Gor­zel­an­c­zyk, Sil­via Auer, Sabi­ne Schu­ma­cher, Rüdi­ger Hohen­stein, Frank Gor­zel­an­c­zyk, Arnold Schmitt, Horst Och­ten­dung, Johan­nes Auer

Jugend-Wochen­en­de

Jugend-Wochen­en­de

Jugend-Wochen­en­­de

Am Sams­tag den 13.07.2019 tra­fen wir uns mit der Kruf­ter Jung­schüt­zen Schar auf dem Schüt­zen­platz.

Dort haben wir das Wochen­en­de gemein­sam ver­bracht und nach­dem wir unser Nacht­la­ger her gerich­tet hat­ten, haben wir alle zusam­men das Abend­essen zube­rei­tet, es gab Spa­ghet­ti Bolo­gne­se. Nach­dem der Hun­ger gestillt und die Küche wie­der auf­ge­räumt war, sind wir zur Abend­wan­de­rung um den Kor­ret auf­ge­bro­chen. Nach ca. 11/2 Stun­den waren wir wie­der auf dem Schüt­zen­platz. Dort haben wir erst ein­mal unse­ren Durst gestillt bevor wir mit eini­gen Schiess­spie­len den Abend ver­kürz­ten.

Nach einer kur­zen Nacht wur­de gemein­sam gefrüh­stückt und auf­ge­räumt. Danach wur­de noch­mals geschos­sen und viel gespielt. Am Mit­tag kamen die Eltern zum gemein­sa­men Gril­len und der Tag klink­te gemüt­lich aus.

 

Wir waren uns alle einig!

 

Es war ein tol­les Wochen­en­de und nicht das letz­te die­ser Art!

Königs­schie­ßen 2019

Königs­schie­ßen 2019

Königs­schie­ßen 2019

Am Fron­leich­nam fei­er­te die Kruf­ter Schüt­zen­bru­der­schaft ihr tra­di­tio­nel­les Königs­schie­ßen auf dem Schüt­zen­platz. Getrof­fen wur­de sich um 12:45Uhr an der Kir­che. Nach dem Vor­bei­marsch der amtie­ren­den Majes­tä­ten im Pfarr­gar­ten, mar­schier­te die Bru­der­schaft in Beglei­tung des Spiel­manns­zu­ges der Frw. Feu­er­wehr Kruft auf den Schüt­zen­platz.

 

Dort wur­de neben den Königs­wür­den, auch auf die Schüt­zen­schnur und auf Geld­ad­ler und ‑ster­ne geschos­sen.

Wäh­rend am Vogel­stand eif­rig auf den Königs­ad­ler und den Feu­er­wehr­ad­ler geschos­sen wur­de, fand im Kel­ler das Schie­ßen auf den Schei­ben­kö­nig statt.

Nach­dem alle geschos­sen hat­ten, muss­ten 4 Schüt­zen erneut zum Ste­chen antre­ten. Den drit­ten Platz beleg­te Bernd Kusen­bach, den zwei­ten Bea­te Auer und neu­er Schei­ben­kö­nig wur­de Mar­tin Nagel mit 48 Rin­gen und Bes­ter im Ste­chen. Den Rumpf des Köni­gad­lers schoss mit dem 34 Schuss Josef Degen von der Stan­ge. Die Feu­er­wehr brauch­te 75 Schuss, bevor Axel Reu­ter als neu­er Feu­er­wehr­kö­nig fest­stand. Bei den Bam­bi­ni sieg­te Pao­la Fried­rich, bei den Schü­lern Colin Maldaner und neu­er Jung­schüt­zen-Vogel­prinz wur­de Jus­tin Strö­der.

von links nach rechts:
Jus­tin Strö­der, Pao­la Fried­rich, Bru­der­meis­ter Rüdi­ger Hohen­stein, Colin Maldaner, Feu­er­wehr­kö­nig Axel Reu­ter,  Schüt­zen­kö­ni­gin Doro­thea Leß­nich, Schüt­zen­kö­nig Josef Degen, Schei­ben­kö­nig Mar­tin Nagel

Unser neu­es Schüt­zen­kö­nigs­paar:
Josef Degen und Doro­thea Less­nich

Neu: Foto­ga­le­rien

Neu: Foto­ga­le­rien

Neu: Foto­ga­le­rien

Es gibt neu­es auf unse­rer Web­site zu ent­de­cken!

 

Auf der rech­ten Sei­te fin­den Sie den Link zu unse­ren Foto­ga­le­rien. Mit die­sem Link wird ein neu­er Tab geöff­net der sie zu den Bil­der­ga­le­rien bringt.

Doch damit nicht genug!

Es gibt für Smart­pho­nes eine App, mit der Sie die Bil­der­ga­le­rien direkt anzei­gen kön­nen.