Am 19. März fand die Gene­ral­ver­samm­lung für die Geschäfts­jah­re 2020 und 2021 statt.
Da wegen der Pan­de­mie das Ver­eins­le­ben in den letz­ten bei­den Jah­ren fast voll­stän­dig ruh­te, fie­len die Jah­res­be­rich­te kurz und knapp aus. Zur Wahl stan­den alle stell­ver­tre­ten­den Vor­stands­mit­glie­der. Alle wur­den ein­stim­mig wie­der­ge­wählt.
Es stan­den eini­ge Mit­glie­der­ju­bi­lä­en an:
Für das Jahr 2021 wur­den für ihre 40-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft Sabi­ne Schu­ma­cher, Man­fred Daum und Bru­no Strie­ker geehrt.
Für das Jahr 2022 erhiel­ten für ihre 25-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft Chris­toph Schmitt und Richard Lan­ge­wie­sche, für 40 Jah­re Fred und Mari­ta Arnold, Iris Petri, Mar­kus Hend­ges, Ste­fan Mat­te­sen, And­re Wie­czo­rek, Karl Wel­ler und Tho­mas Neb­gen, für 50 Jah­re Eber­hardt Strie­ker und für sei­ne 60-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft Frie­del Jung ihre Urkun­den.
Dani­el Kre­then, Bernd Kusen­bach, Simon Auer und Chris­toph Schmitt wur­den mit dem Sil­ber­nen Ver­dienst­kreuz des Bun­des der his­to­ri­schen deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten aus­ge­zeich­net.
Für ihre lang­jäh­ri­ge Ver­diens­te wur­den Arnold Schmitt und Rein­hard Auer mit dem St. Sebas­tia­nus Ehren­kreuz geehrt.
Der in vie­len Jah­ren agie­ren­de Schüt­zen­bru­der Josef Nagel, wur­de zum Ehren­fähn­rich ernannt.
Im Anschluss wur­den die geplan­ten Akti­vi­tä­ten für 2022 bespro­chen.