Patro­nats­tag der St. Sebas­tia­nus Kruft

Am 25. Janu­ar 2020 fei­er­te die Krufter Schüt­zen­bru­der­schaft ihr jähr­li­ches Patro­nats­fest. Im Anschluss an den gemein­sa­men Besuch der Hl. Mes­se, fand die Gene­ral­ver­samm­lung im Gast­haus Breit­bach statt. Nach­dem Bru­der­meis­ter Rüdi­ger Hohen­stein die anwe­sen­den Schüt­zen­schwes­tern und Schüt­zen­brü­der begrüßt hat­te, folg­te das Toten­ge­den­ken sowie die Ver­le­sung des Jah­res­be­rich­tes 2019, des Pro­to­kolls der letz­ten Ver­samm­lung, Berich­te von Jung­schüt­zen­meis­ter und Schieß­meis­ter. Bei den anschlie­ßen­den Vor­stands­wah­len wur­den alle 1. Vor­stands­mit­glie­der erneut wie­der­ge­wählt. Josef Nagel über­gab das Amt des Platz­wart nach meh­re­ren Jah­ren an Arnold Schmitt und Rein­hard Auer. Zum stellv. Kas­sie­rer wähl­te die Ver­samm­lung Moni­ka Thie­le.

Sil­via Auer erhielt Urkun­de und Orden für ihre 25 jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Horst Och­ten­dung, Johan­nes Auer, Arnold Schmitt und Rüdi­ger Hohen­stein beka­men die Aus­zeich­nung für ihre 50 jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Die Ehrun­gen für 60 Jah­re Mit­glied­schaft an Joh. Erich Fell und für 50 jäh­ri­ge inak­ti­ve Mit­glied­schaft an Hel­mut Wei­ler wer­den am Sau­schie­ßen nach­ge­holt.

Rita und Frank Gor­zel­an­c­zyk wur­den für ihre Jugend­ar­beit mit dem Sil­ber­nen Ver­dienst­kreuz des Bun­des der his­to­ri­schen deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten aus­ge­zeich­net. Die­se Aus­zeich­nung erhielt auch Sabi­ne Schu­ma­cher für ihren Ein­satz und die Bemü­hun­gen um den Zusam­men­halt in der Schüt­zen­bru­der­schaft sowie ihre 19 jäh­ri­ge Vor­stands­tä­tig­keit.

Auch erhiel­ten die Sie­ger der Ver­eins­meis­ter­schaft und der Bezirks­meis­ter­schaf­ten ihre Aus­zeich­nun­gen. Nach­dem alle Ver­ein­s­an­ge­le­gen­hei­ten und Ter­mi­ne bespro­chen waren, schloss der Bru­der­meis­ter die dies­jäh­ri­ge Gene­ral­ver­samm­lung.

von links nach rechts: Rita Gor­zel­an­c­zyk, Sil­via Auer, Sabi­ne Schu­ma­cher, Rüdi­ger Hohen­stein, Frank Gor­zel­an­c­zyk, Arnold Schmitt, Horst Och­ten­dung, Johan­nes Auer